C. van Arendonk, 1913

HA VI Rep.92 Becker A. Nr. 64

302. C. van Arendonk, Leiden/Holland. An C.H.B. in Hamburg. Leiden,19.2.1913

Sehr geehrter Herr Professor,

Auf Ersuchen von Herrn Professor Houtsma beehre ich Ihnen mitzuteilen, daß der einge-sandte Teil Ihres Artikels Egypten ungefähr 13 Spalten einnehmen wird.

Es freut mich hiermit Gelegenheit zu haben, die während des September-Kongresses gemachte Bekanntschaft brieflich wieder anzuknüpfen; wäre nur nicht die indirekte Anleitung die Überanstrengung des Herrn Dr. Hartmann, dessen Stelle ich während seiner Erholung vertrete.

Bald hoffe ich Ihnen die Proben senden zu können.

Nach freundlichem Gruße, auch von meinem Contubernale Herrn Schricker

ergebenst C. van Arendonk

 

303. C.H.B. an C. van Arendonk, Leiden. Hamburg, 3.6.1913

(Maschinenkopie)

Sehr geehrter Herr,

In Beantwortung Ihrer Mahnkarte vom 29. Mai teile ich Ihnen ergebenst mit, daß ich bei Abschluß des Artikels Ägypten an Herrn Prof. Houtsma geschrieben habe, daß ich im laufenden Jahre keine Zeile mehr für die Enzyklopädie zu schreiben im Stande wäre.

Ich habe noch gesundheitlich unter den Folgen dieser Arbeit zu leiden, und muß nun erst einige andere Pflichten erfüllen. Um Ihnen aber zu helfen, habe ich den Artikel Gharbíye an Dr.Graefe, den Artikel Giryeh an Herrn Ritter übertragen. Der Artikel Gizeh braucht nicht geschrieben zu werden, es genügt ein Verweis auf Cairo, wo ich alles wesentliche über Gizeh gesagt habe.

Ich benutze die Gelegenheit darauf hinzuweisen, daß in den Separatabzügen meines Artikels „Ägypten“ allerlei ärgerliche Druckfehler passiert sind. So ist auf S.5. links unten die letzte Zeile in die rechte Columne gerutscht. Ferner ist auf S.21 rechte Spalte noch nachträglich das richtige Akmar-Moschee meines Manuskriptes von der Redaktion in das falsche Ahmar-Moschee verschlimmbessert worden.

Mit verbindlichen Grüßen Ihr Ihnen sehr ergebener (C.H.B.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *