Alfred Brémond, 1910

Nachl. C.H. Becker. HA VI. Rep.92. Becker B. Nr. 7991

65. Alfred Brémond an C.H.B. Paris, 21 Janvier 1910

Lieutenant au 149e Régiment d’Infanterie, Licencié en Droit

(lt. Beiliegender Visitenkarte) (Manuskript)

Monsieur le Professeur,

En vous envoyant ma carte, en échange de celle que vous aveu eu l’amabilité de me remettre hier, je tiens à vous renouveler l’expression de mon admiration pour la savante et l’instructive conférence que j’ai entendue. Je suis heureux de me trouver en communauté d’idées avec le savant et distingué Professeur que vous êtes; je regrette que la distance, séparant Hamburg de Paris, m’empêche de vous entendre d’autres fois.

Je me permettrai de vous adresser en jours-ci un résumé des principales idées que j’ai développés, en différentes conférences, devant le corps des officiers de mon Régiment, alors que j’appartenais à l’Armée.

Je recevrai d’autre part, avec grand plaisir, le travail que vous avez bien voulu me promettre, avec une amabilité dont je suis très flatté.

Je vous prie d’agréer, Monsieur le Professeur, avec mes remerciements anticipés, l’expression de mes sentiments les plus distingués.

Lt. A.Brémond

 

66. C.H.B. an A. Brémond, Paris. (Hamburg), 10.2.1910

(Maschinenkopie)

Sehr geehrter Herr!

Einem Mann, der so vorzüglich deutsch schreibt, freue ich mich, auf Deutsch danken zu können. Ihr Brief hat mich außerordentlich interessiert und von Ihrem Exposé habe ich gern Kenntnis genommen. Ich fürchte allerdings, wie Sie es richtig voraussetzen, daß Sie den Islam doch etwas enthusiastisch ansehen. Sie werden sich aus meinem Vortrag erinnern, daß ich die Verhältnisse etwas anders ansehe. Auch über die Religion des Islam in ihrem Verhältnis zum Christentum habe ich kürzlich ein kleines Büchlein geschrieben, das ich mich beehre, Ihnen anbei zu übersenden. Nach Druck meines Pariser Vortrags werde ich nicht verfehlen, Ihnen einen Abzug zugehen zu lassen.

Mit erneutem Dank für Ihre große Liebenswürdigkeit und in der Hoffnung, Sie wieder in Hamburg begrüßen zu können bin ich mit dem Ausdruck meines vorzüglichsten Hochachtung Ihr sehr ergebener (CHB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *