Ully Becker

HA VI. Nr. 6319 (Ully Becker)

C.H.B. an Ully Becker, Werneuchen (Mark), Johannaheim Berlin, 11.9.1920

(durch den Provinzialschul-Obersekretär)

(Maschinenkopie)

Sehr geehrtes gnädiges Fräulein!

Vor einigen Tagen sind die Offerten bezüglich eines möblierten Zimmers Ihnen durch ein Mißverständnis in einem gewöhnlichen Briefe zugesandt worden. Der Herr Staatssekretär Prof. Dr. Becker ist nun in Sorge, der Brief könnte verloren gegangen sein, und hat mich vor Antritt einer erneuten mehrtägigen Dienstreise gebeten, dieserhalb mich an Sie zu wenden. Würden Sie die Güte haben, dem Herrn Staatssekretär eine diesbezügliche Mitteilung zukommen zu lassen?

In vorzüglicher Hochachtung sehr ergebenst (XY) Provinzialschul-Obersekretär.

Ein Gedanke zu „Ully Becker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *